gototopgototop

Schneiden Sie grenzenlos mit uns!

Höhe Wärmebelastung, beschränkte Dicke des Materials, raue Oberfläche bei dem Schneiden? Diese Problemen haben sich sicherlich Ihnen auch Gehirnschmalz gekostet. Jetzt empfehlen wir Ihnen eine Lösung ohne Kompromisse.

vizesvágó, vizesvágás, abrazív vízsugaras vágásWährend der Verarbeitung der verschiedenen halbfertigen Produkte, Ersatzteile, oder im Lauf der Herstellung  der Dekorationsgrundeinheiten  trifft man sich oft mit der Barren der traditionelle Schneidenverfahren, weil in der Materialstruktur Deformationen auftreten können,  wegen der Maßtoleranz,  der Materialarte, der Materialdicke, der Oberflächenqualität oder der Wärmebelastung. Ohne diese Schwierigkeiten als eine Alternative, das
Abrasiv-Wasserstrahlschneiden mit CNC- Steuerung bieten  eine perfekte Lösung an.Wir können nach Bedarf  individuelle Einzelstücke und Kleinserie auch produzieren.

Bemerkung: da  in der Umgangssprache das Abrasiv-Wasserstrahlschneiden als Wasserschneiden bekannt ist, im nachfolgenden beziehen uns auf diese Technologie auch so.

{gallery}abraziv_vizsugaras_vagas/referencia/{/gallery}

Vorteile des Wasserschneidens:

  • mit der Hilfe dieser Technologie fast alle Materialien ist schneidbar, ausschneidbar
  • inklusive harte, kalte Materialien ist schneidbar, ausschneidbar
  • gibt es keine Wärmeproduktion, keine Schäden, keine Verhärtung
  • es wird keine Wärme in das Material gebracht, wodurch die Eigenschaften des Materials gleich bleiben
  • die Stärke der Rückwirkung ist klein, (20 … 40 N ), tatsächlich gibt es keine Wirkung, die das Werkstück deformieren kann, deswegen kann man die sogenannte Sandwich-Struktur auch gut und einfach schneiden
    keine Verformung oder Verfärbung
  • die Lücke beim Schneiden ist sehr klein, der Materialverlust ist niedrig, 0.3- 1.6 mm
  • preis- Wert- Verhältnis ist günstig und vorteilhaft, falls Blechen  gleichzeitig mehr Schichte verarbeiten werden können
  • vorbohren ist nicht erforderlich
  • nahezu gratlose Schnittes

In welchem Bereich verwendbar das Wasserschneiden?

Das Abrasiv-Wasserstrahlscheiden gut und vorteilhaft verwendbar in allem Bereich, wo  man schnell, genau und ohne Verformung, Verfärbung , Hitzeintrag , Strukturenschäden arbeiten, schneiden und ausschneiden möchte:

  • Dekorationsmaterial für drinnen und draußen, Kunststoff-und Metallbleche, Sandwich-Struktur
  • Baubeläge, Granit, Marmor, Glas, Keramik und weitere Bodenbeläge
  • Maschinenbauteile vor oder nach der Behandlung der Oberfläche
  • Gummi, Teflon, Silikon, Asbest und weitere Flachdichtungen

Welche Materialien, Stoffe sind schneidbar mit dem Wasserschneiden?

Mit dem abrasiven Wasserschneiden können fast alle Materialien bearbeitet werden. Ohne Anspruch der Vollständigkeit:

  • Fliesen. Platten,
  • Granit, Marmor, Keramik, Beton,  Eisenbeton
  • Gummi, Teflon, Silikon und weitere flexible  Stoffe
  • Polyester und weitere Kunststoffe oder verstärkte Materialien mit Glasfaser 
  • Stahl und Edelstahl
  • Buntmetalle, wie Messing, Kupfer, Bronze
  • Leichtmetalle, wie Aluminium und Titan
  • Keramik, Fliesen, Stein, Marmor und Granit, Glas
  • Kunststoffe und Verbundwerkstoffe
  • Schaumstoff
  • Faserverbundstoff
  • Zellstoffe

Wie ist die Qualität beim Wasserschneiden?

Abrasiv- Wasserschneiden heutzutage  ist schon  eine Technologie mit hoher Präzision. Präzision des Schneidkopfs ist +/-0.025mm, kleinste Lücke ist 0.3 mm. Schnitt-und Wiederholpräzision  ist +/-0,05 mm. Der Qualitätsunterschied beim Wasserstrahlschneiden  hängt im großen Maße von dem Material, der Dicke und der Geschwindigkeit des Schneidprozesses ab. Strahlnachlauf und Winkelfehler sind beim Wasserstrahlschneiden kein Thema mehr. Dynamic Water Technologie lenkt den  Schneidkopf automatisch in den Schneidwinkel, der benötigt wird, um den Winkelfehler zu eliminieren.

Welche Größe werden verarbeiten können?

Zurzeit steht die Möglichkeit zur Verfügung maximal 2000 mm x 3000 mm x 300 mm Grösse zu s chneiden oder auszuschneiden können
Abhängig von der Materialien die Dicke ist immer kleiner als 300 mm, bitte wenden Sie sich unserer  Mitarbeiter wenn Sie eine  konkrete Aufgabe haben.

Mit welcher Geschwindigkeit arbeitet die Maschine?

Höchste Geschwindigkeit des Wasserscheidens ist 36 m/ Minute , abhängig von der Materialien, Dicke und Oberflächenqualität verändert sie sich.

Wie schwere Teile  kann das Wasserschneiden bearbeiten?

Tragfähigkeit des Tisches ist maximal 12000 kg.

In welchem Format können Sie uns die Daten geben?

In erster Linie warten wir auf die Daten in digitale Formen, Ihre Zeichnen können Sie in .DXF .DWG .ORD .IGS .CDL .HPL .PTH  Format senden.  Wenn Sie keine dimensionierte Zeichnen haben,  wir können die Kopie nach einem hochauflösenden Bild des Originals auch herstellen. Sie brauchen einen Flachbettscanner dazu. Wenn Sie keinen Flachbettscanner haben, bitte die nächste Voraussetzungen beaufsichtigen:

  • die Außenlinien müssen visuell gut trennbar sein, das heißt, dass dunkle Teile vor einem hellen Hintergrund fotografieren werden müssen
  • Das Bild ist scharf ohne Schatten, am besten wenn Sie kein Blitzlicht benutzen, Werkstück steht im Tageslicht.
  • je weiter stehen Sie vom Werkstück, desto besser, so können Sie die  Unrichtigkeiten, Verformung vermeiden
  • zur ebene des Werkstücks steht senkrecht die optische Achse der Kamera

Das Endergebnis je richtiger ist, desto höher ist die Auflösung des Bildes, das Sie uns schicken möchten.

Wie funktioniert das Wasserschneiden im Praxis?

Geschichte des Wasserschneidens

Das Abrasiv- Wasserstrahlschneiden, als eine universell Zerspanungs- technologie blickt an eine relativ kurze Gelegenheit zurück. In der 1950-er Jahre Norman Franz erstmals ein Patent für das erste Konzept eines Hochdruck-Wasserstrahlschneidsystems mit einem vorgesehenen Wasserdruck von ca. 700 bar.   Er wollte die Maschine beim Holzschneiden benutzen. Doch der bahnbrechende Durchbruch des Wasserstrahlschneidens gelang erst 1979 durch Dr. Mohamed Hashish (heute Entwicklungsvorstand bei FLOW), der das Abrasivstrahl-Schneiden auf den Markt brachte. Er konnte die kinetisch Energie des Wasserstrahles vergrößern, und entwickelte die Technologie weiter. Mit dieser neuen Kaltschneidtechnologie, bei der dem Wasserstrahl durch Injektorprinzip Granatsand als Abrasiv zum Schneiden beigefügt wird ist es möglich, beliebig harte Materialien, nahezu jede Stoffe zu schneiden.  Mit dem Abrasiv- Wasserstrahlschneiden  in 1980 Stahl und Beton geschnitten wurden.  Die erste Maschine  sind in dem Handelsverkehr seit 1983. Als Richtigkeit und Präzision besser wurde, Abrasiv- Wasserstrahlschneiden spielte schon eine wichtige Rolle im Flugzeug-und Autobau, so wie in der Rüstungsindustrie. Heutzutage der Preis der Technologie ist schön reduziert, deswegen das Zahl der  Anwendungsbereichen kontinuierlich anwachsen kann.
 

Die Technik des Wasserschneidens:

Zur Erhöhung der Schneidleistung wird dem Wasser häufig ein Schneidmittel, ein sogenanntes Abrasiv, zugesetzt. Erst durch die Beimengung eines solchen Abrasivs ( Granat, Korund) ist es möglich, härtere Materialien zu schneiden, die mit reinem Wasserstrahl nicht trennbar sind. Der Strahl schießt durch die Mischkammer mit bis zu 3600k m/h ( 1000m/s ) und erzeugt somit einen Unterdruck im Schneidkopf. Durch eine kleine Öffnung im Schneidkopf kann jetzt Abrasivmittel in die Mischkammer gesaugt und mit dem Wasserstrahl vermischt werden. Das Wasser-Abrasiv-Gemisch wird dann durch die nachgeschaltete Abrasivdüse fokussiert und tritt mit einem Durchmesser von in der Regel 0,8 oder 1 mm aus. Höchste Druck ist 6000 bar. Werkstück liegt auf einem Raster oben dem Tank, der die Energie verschlingt.

Az abraziv vízsugaras vágás elvi működési vázlata


1. Wasser unter Hochdruck, 2. Reinwasserdüse, 3. Mischkammer, 4. Abrasiv, 5. Führung, 6. Schutzmantel, 7. Schneidpunkt, 8. zu schneidendes Material, 9. Tank der verschlingt die Energie,  10. wechselbare Raster

 
Google+